FAQ – Unsere häufigsten Fragen

Solltest du keine Antwort auf deine Frage finden, kannst du uns gerne auf Social Media oder eine Mail an office@larveme.com schreiben.

Wir bemühen uns deine Frage so schnell wie möglich zu beantworten.

Fragen rund um die Insektenzucht werden auch ausführlich auf unserem Youtube Kanal behandelt.

 

Warum sind Insekten nachhaltig?

Insekten sind sehr effiziente Wertschöpfer und ein Schlüsselglied der Kreislaufwirtschaft. Schon heute stammen Futtermittel für unsere Insekten aus Nebenströmen der landwirtschaftlichen Produktion und Lebensmittelverarbeitung. Dazu zählen etwa Überschüsse aus der Landwirtschaft, Gemüseüberreste, Altbrot, aber auch Biertreber. Dabei stehen diese nicht in Nahrungsmittelkonkurrenz zu uns Menschen. Verglichen mit allen anderen tierischen Proteinquellen wird bei der Insektenproduktion wesentlich weniger Platz, Futtermittel aber auch nur ein Bruchteil an Wasser für die Produktion eines Kilogramms Protein benötigt. Damit verursachen Insekten ein Minimum an Treibhausgas-Emissionen. Hier kannst du mehr darüber erfahren: Wieso Insekten?

Welche Nährstoffe haben Insekten?

Insekten haben ein sehr ausgewogenes Nährwertprofil und gelten als neues Superfood. Sie liefern uns wertvolles tierisches Protein (bis zu 60% je nach Insektenart) mit allen essentiellen Aminosäuren in höchster Bioverfügbarkeit. Dazu enthalten sie mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit einem guten Omega 3/6 Verhältnis. Insekten weisen zudem einen hohen Anteil an Ballaststoffen auf, die wichtig für eine gesunde Verdauung sind. Außerdem enthalten Insekten unterschiedliche Mikronährstoffe, wie hohe Mengen an Eisen, Kalzium und Zink, dazu auch verschiedene Vitamine wie Vitamin B2 und Vitamin B12. Der Anteil an Kohlenhydraten bei unseren naturbelassen Insekten liegt dabei nur zwischen 0-6%, daher eignen sie sich auch ideal für eine ketogene Ernährung.

Warum sind Insekten essen und nicht nur Pflanzen?

Für eine ausgewogene Ernährung sehen wir Insekten als eine sehr gute Ergänzung einer vegetarischen und veganen Ernährungsweise. Denn als Proteinlieferanten sind Insekten pflanzlichen Alternativen wie etwa Hülsenfrüchten, Getreide und Pseudogetreiden, Nüssen und Sprossen überlegen, da tierisches Eiweiß dem Bedarf des menschlichen Körpers besser enstpricht. Denn Insekten liefern ein hochwertiges Spektrum an essentiellen Aminosäuren sowie Mikronährstoffen wie Eisen, Magnesium, Kalzium und Zink und sie versorgen uns zusätzlich mit Vitamin B12 auf natürliche Weise.

Welche Insekten sind für Menschen essbar?

In Europa sind essbare Insekten noch unüblich und häufig mit Ekel verbunden. Weltweit dienen die Krabbeltiere laut Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) aber bereits über 2 Milliarden Menschen als Nahrungsquelle.

Zu den rund 2000 essbaren Insektenarten gehören vor allem:

  • Käfer,
  • Raupen,
  • Bienen,
  • Wespen,
  • Ameisen,
  • Heuschrecken,
  • Grillen und
  • Mehlwürmer.

Warum sollte man Insekten essen?

Mehr als zwei Milliarden Menschen essen täglich Insekten. Denn Insekten sind die beste tierische Proteinquelle, die unser Planet zu bieten hat! Gesundheitlich wertvoll, nachhaltig und köstlich. 

Dabei gilt es gerade jetzt wieder mehr auf altbewährte und traditionelle Lebensmittel zurückzugreifen. Bei Insekten geht diese Tradition sehr weit zurück, nämlich bis zu den Anfängen des Menschen. Wenn wir uns wissenschaftlich dem Thema “was wir essen sollen” annähern, sei auch zu erwähnen, dass der Mensch zu den Trockennasenaffen zählt. Wenn wir uns dabei ansehen, was uns Menschen ähnlichste Affen wie grüne Meerkatzen und Paviane heute essen, die die gleichen Lebensräume besiedeln, in welchen der Mensch einst entstanden ist, dann stellen wir bemerkenswertes fest. Diese Affenarten ernähren sich zu einem großen Teil pflanzlich und um auf ihren Proteingehalt zu kommen, ist für jene zwei Spezies, altbewährtes Insektenprotein seit jeher eine verlässliche und hochwertige Quelle, die sich in vielen Kulturkreisen – aus vielerlei Gründen – bis heute erfolgreich durchgesetzt und bewährt hat.

Kann man als Vegetarier oder Veganer Insekten essenß

Der menschliche Verzehr von essbaren Insekten wird auch anthropo Entomophagie genannt. Wir sprechen also von einer entoveganen Ernährungsweise. Als tierisches Protein zählen Insekten generell nicht zum vegetarisch/veganen Lebensstil. Nichtsdestotrotz konnten Insekten als Lebensmittel bereits auch schon viele Veganer*Innen und Vegetarier*Innen überzeugen. Wenn aus ethischen Gründen eine vegane / vegetarische Lebensweise vorgezogen wird, ist es aus unserer Sicht vorteilhaft, Insekten in die Ernährung aufzunehmen, da nach dem aktuellen Stand der Forschung Insekten in der jetzigen Produktionsmethode kein Schmerz- bzw. Stressempfinden verspüren. Aus ethischer Sicht können Insekten deshalb bedenkenlos verzehrt werden.

Sind Insekten gesundheitlich unbedenklich?

Laut EFSA (der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit) trägt der Verzehr essbarer Insekten im Vergleich zu anderen tierischen Proteinquellen keine weiteren biologischen oder chemischen Risiken mit sich. Bei den zugelassen Insektenarten sind zudem keine Krankheiten und Infektionen bekannt, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden. Alle Insekten, die wir in unseren Produkten verwenden, werden nach strengen Lebensmittelbestimmungen für den menschlichen Verzehr in Europa gezüchtet. Dabei ist der Einsatz von Antibiotika und Medikamenten in den Produktionsbetrieben nicht notwendig. Außerdem sei erwähnt, dass Insekten schon immer vom Menschen gegessen wurden und wir von für den Menschen artgerechtesten Proteinquelle sprechen.

Wie sieht es aus mit Insekten und Allergien?

Insekten sind grundsätzlich sehr gut verträglich. Es besteht- wie auch beim Verzehr anderer Lebensmittel- die Möglichkeit allergischer Reaktionen. Es können Kreuzallergien, insbesondere bei Personen, die allergisch auf Hausstaubmilben oder auf den Verzehr von Eiweiß sowie Krusten- bzw. Schalentieren auftreten.

Enthalten Insekten Gluten?

Insekten können abhängig vom Futtermittel Spuren von Gluten enthalten. Generell werden Insekten auch mit Weizenprodukten gefüttert, wobei es wichtig ist zu erwähnen, dass die Tiere mindestens 24 Stunden vor dem Einfrieren nicht mehr gefüttert werden. Somit entleert sich der Darminhalt, was dazu führt, dass Insekten grundsätzlich glutenfrei sind. Jedenfalls ist bei Glutenunverträglichkeit Vorsicht geboten.

Sind Insekten Vegetarisch oder Vegan?

Der menschliche Verzehr von essbaren Insekten wird auch anthropo Entomophagie genannt. Wir sprechen also von einer entoveganen Ernährungsweise. Als tierisches Protein zählen Insekten generell nicht zum vegetarisch/veganen Lebensstil. Nichtsdestotrotz konnten Insekten als Lebensmittel bereits auch schon viele Veganer*Innen und Vegetarier*Innen überzeugen. Wenn aus ethischen Gründen eine vegane / vegetarische Lebensweise vorgezogen wird, ist es aus unserer Sicht vorteilhaft, Insekten in die Ernährung aufzunehmen, da nach dem aktuellen Stand der Forschung Insekten in der jetzigen Produktionsmethode kein Schmerz- bzw. Stressempfinden verspüren. Aus ethischer Sicht können Insekten deshalb bedenkenlos verzehrt werden.

Was kann man gegen Insetkensterben machen?

Daher raten wir dir auch definitiv davon ab, Insekten in der freien und wilden Natur zu sammeln. Unsere Insekten stammen aus zertifizierten Zuchtbetrieben und sie stehen in keiner Verbindung mit Insekten aus freier Wildbahn. Wir sind zudem davon überzeugt, dass Insektenessen einen deutlichen Beitrag zur Entlastung landwirtschaftlicher Produktionsflächen leisten kann. Wenn wir weniger Flächen zur Produktion von Futtermittel für Rinder und Schweine nutzen, können sich wieder mehr natürliche Ökosysteme entfalten. Das bedeutet mehr Platz für natürliche Vielfalt statt landwirtschaftlichen Monokulturen. Die Vielfalt der Flora erhöht auch die Vielfalt der Fauna, was zu einem balancierten Ökosystem mit einer hohen Biodiversität / Artenvielfalt führt. Damit entsteht mehr natürlicher Lebensraum für Insekten. Somit trägt der menschliche Verzehr von Insekten sogar zu einer Zunahme der Artenvielfalt und natürlicher Insektenpopulationen bei.

Womit werden Insekten gefüttert?

Die Futtermittel hängen stark von der Insektenspezies ab. Während Heuschrecken mit frischem Gras gefüttert werden, ist die kulinarische Anforderung bei Mehlwürmern weniger einseitig. Diese bekommen oft eine Mischung aus Rückständen aus der Getreideverarbeitung oder Bierherstellung (Treber) sowie Gemüse oder Obst. Die Futtermittel stehen dabei nicht in Konkurrenz zu menschlichen Lebensmitteln. Gerade bei Gemüse und Obst (in Form von Schnittresten), aber auch Brot (Altbrot) und der Getreideverarbeitung (Weizenkleie) entstehen Nebenprodukte und große Überschüsse, welche als Insektenfutter hervorragend Einsatz finden können, um regional Stoffkreisläufe zu schließen. Für uns ein Missing Link in der Kreislaufwirtschaft! Außerdem sind all unsere Insekten frei von Gentechnik, Zucker und Laktose. In der Zucht werden keine Antibiotika oder Medikamente eingesetzt.

Ist eine Insektenzucht auch Massentierhaltung?

Sicherlich ist die Zucht von essbaren Insekten auch Massentierhaltung. Aber im Gegensatz zu Rind, Schwein und Geflügel, entspricht die Haltung von Insekten in Massen ihrem natürlichen Lebensraum als wechselwarme Tiere. Ein weiterer bedeutender Vorteil der Insektenzucht, ist die geringe Anfälligkeit für Krankheiten, die bei der herkömmlichen und unnatürlichen Massenhaltung von Nutztieren auftreten. Medikamente und Antibiotika sind in der Insektenzucht daher nicht notwendig.

Wie werden Insekten getötet?

Insekten sind wechselwarme Tiere und passen sich ihrer Außentemperatur an. Bei niedrigen Temperaturen verlangsamen Insekten ihren Stoffwechsel und fallen in eine natürliche Kältestarre. Fällt diese Temperatur unter einen artspezifischen Wert, sterben die Insekten eines natürlichen Todes. Deshalb werden unsere Insekten zum Töten eingefroren. Nach heutigem Wissenstand kennen Insekten zudem auch kein Schmerz- oder Stressempfinden, wie das bei Säugetieren der Fall ist.

Warum sind Insekten immer teurer als Fleisch?

Die europaweit konsumierten und daher produzierten Mengen an essbaren Insekten sind im Vergleich zum konventionellen Fleischkonsum noch gering. Dazu wird seit Jahren immer mehr in die Produktionsprozesse investiert, was dazu geführt hat, dass wir die Preise auch schon reduzieren konnten. Insekten werden in Zukunft immer günstiger werden und eines Tages auch günstiger als Fleisch sein, da es viel weniger Input (Arbeit, Wasser, Platz, Futtermittel, etc.) braucht. Das Wichtigste für den Umbruch ist jedoch die Nachfrage und die Akzeptanz.

Kann man Insekten in der Natur fangen und zubereiten?

Insekten sind für unser Ökosystem essenziell und viele Arten stehen unter Naturschutz. Sie übernehmen wichtige Ökosystemdienstleistungen, wie das Bestäuben von Pflanzen (auf die viele unserer pflanzlichen Nahrungsmittel angewiesen sind), die Verwertung von z.B. Pflanzenresten (also ein wichtiger Teil des Stoffkreislaufs) und sind ein Teil des Nahrungsnetzes der Lebewesen. Außerdem sind Insekten aus freier Wildbahn unhygienisch und keine sicheren Lebensmittel. Wir raten euch daher stark davon ab, Insekten in der freien Wildbahn zu sammeln.

Warum sind Insekten nachhaltig?

Insekten sind sehr effiziente Wertschöpfer und ein Schlüsselglied der Kreislaufwirtschaft. Schon heute stammen Futtermittel für unsere Insekten aus Nebenströmen der landwirtschaftlichen Produktion und Lebensmittelverarbeitung. Dazu zählen etwa Überschüsse aus der Landwirtschaft, Gemüseüberreste, Altbrot, aber auch Biertreber. Dabei stehen diese nicht in Nahrungsmittelkonkurrenz zu uns Menschen. Verglichen mit allen anderen tierischen Proteinquellen wird bei der Insektenproduktion wesentlich weniger Platz, Futtermittel aber auch nur ein Bruchteil an Wasser für die Produktion eines Kilogramms Protein benötigt. Damit verursachen Insekten ein Minimum an Treibhausgas-Emissionen. Hier kannst du mehr darüber erfahren: Wieso Insekten?

Welche Nährstoffe haben Insekten?

Insekten haben ein sehr ausgewogenes Nährwertprofil und gelten als neues Superfood. Sie liefern uns wertvolles tierisches Protein (bis zu 60% je nach Insektenart) mit allen essentiellen Aminosäuren in höchster Bioverfügbarkeit. Dazu enthalten sie mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit einem guten Omega 3/6 Verhältnis. Insekten weisen zudem einen hohen Anteil an Ballaststoffen auf, die wichtig für eine gesunde Verdauung sind. Außerdem enthalten Insekten unterschiedliche Mikronährstoffe, wie hohe Mengen an Eisen, Kalzium und Zink, dazu auch verschiedene Vitamine wie Vitamin B2 und Vitamin B12. Der Anteil an Kohlenhydraten bei unseren naturbelassen Insekten liegt dabei nur zwischen 0-6%, daher eignen sie sich auch ideal für eine ketogene Ernährung.

Warum sind Insekten essen und nicht nur Pflanzen?

Für eine ausgewogene Ernährung sehen wir Insekten als eine sehr gute Ergänzung einer vegetarischen und veganen Ernährungsweise. Denn als Proteinlieferanten sind Insekten pflanzlichen Alternativen wie etwa Hülsenfrüchten, Getreide und Pseudogetreiden, Nüssen und Sprossen überlegen, da tierisches Eiweiß dem Bedarf des menschlichen Körpers besser enstpricht. Denn Insekten liefern ein hochwertiges Spektrum an essentiellen Aminosäuren sowie Mikronährstoffen wie Eisen, Magnesium, Kalzium und Zink und sie versorgen uns zusätzlich mit Vitamin B12 auf natürliche Weise.

Welche Insekten sind für Menschen essbar?

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Warum sollte man Insekten essen?

Mehr als zwei Milliarden Menschen essen täglich Insekten. Denn Insekten sind die beste tierische Proteinquelle, die unser Planet zu bieten hat! Gesundheitlich wertvoll, nachhaltig und köstlich. Wir sind ZIRP und mit unseren köstlichen Produkten überzeugen wir garantiert auch dich, Insekten zu essen und damit dir und dem Planeten ganz einfach Gutes zu tun! Hier kannst du mehr darüber erfahren: Wieso Insekten?

 Hier zitieren wir gerne Richard David Precht: “Es gibt keine artgerechtere Ernährung für den Menschen als Engerlinge zu essen.” (Link zu Video?) Rezepte mit und aus Insekten waren auch in Europa lange gängig (zB. Maikäfersuppe), bevor die industrielle Massentierhaltung sich im 20. Jahrhundert mit den altbekannten wenigen Nutztierarten in Europa flächendeckend durchsetzte.

 Dabei gilt es gerade jetzt wieder mehr auf altbewährte und traditionelle Lebensmittel zurückzugreifen. Bei Insekten geht diese Tradition sehr weit zurück, nämlich bis zu den Anfängen des Menschen. Wenn wir uns wissenschaftlich dem Thema “was wir essen sollen” annähern, sei auch zu erwähnen, dass der Mensch zu den Trockennasenaffen zählt. Wenn wir uns dabei ansehen, was uns Menschen ähnlichste Affen wie grüne Meerkatzen und Paviane heute essen, die die gleichen Lebensräume besiedeln, in welchen der Mensch einst entstanden ist, dann stellen wir bemerkenswertes fest. Diese Affenarten ernähren sich zu einem großen Teil pflanzlich und um auf ihren Proteingehalt zu kommen, ist für jene zwei Spezies, altbewährtes Insektenprotein seit jeher eine verlässliche und hochwertige Quelle, die sich in vielen Kulturkreisen – aus vielerlei Gründen – bis heute erfolgreich durchgesetzt und bewährt hat.

Kann man als Vegetarier oder Veganer Insekten essenß

Der menschliche Verzehr von essbaren Insekten wird auch anthropo Entomophagie genannt. Wir sprechen also von einer entoveganen Ernährungsweise. Als tierisches Protein zählen Insekten generell nicht zum vegetarisch/veganen Lebensstil. Nichtsdestotrotz konnten Insekten als Lebensmittel bereits auch schon viele Veganer*Innen und Vegetarier*Innen überzeugen. Wenn aus ethischen Gründen eine vegane / vegetarische Lebensweise vorgezogen wird, ist es aus unserer Sicht vorteilhaft, Insekten in die Ernährung aufzunehmen, da nach dem aktuellen Stand der Forschung Insekten in der jetzigen Produktionsmethode kein Schmerz- bzw. Stressempfinden verspüren. Aus ethischer Sicht können Insekten deshalb bedenkenlos verzehrt werden.

Sind Insekten gesundheitlich unbedenklich?

Laut EFSA (der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit) trägt der Verzehr essbarer Insekten im Vergleich zu anderen tierischen Proteinquellen keine weiteren biologischen oder chemischen Risiken mit sich. Bei den zugelassen Insektenarten sind zudem keine Krankheiten und Infektionen bekannt, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden. Alle Insekten, die wir in unseren Produkten verwenden, werden nach strengen Lebensmittelbestimmungen für den menschlichen Verzehr in Europa gezüchtet. Dabei ist der Einsatz von Antibiotika und Medikamenten in den Produktionsbetrieben nicht notwendig. Außerdem sei erwähnt, dass Insekten schon immer vom Menschen gegessen wurden und wir von für den Menschen artgerechtesten Proteinquelle sprechen.

Wie sieht es aus mit Insekten und Allergien?

Insekten sind grundsätzlich sehr gut verträglich. Es besteht- wie auch beim Verzehr anderer Lebensmittel- die Möglichkeit allergischer Reaktionen. Es können Kreuzallergien, insbesondere bei Personen, die allergisch auf Hausstaubmilben oder auf den Verzehr von Eiweiß sowie Krusten- bzw. Schalentieren auftreten.

Enthalten Insekten Gluten?

Insekten können abhängig vom Futtermittel Spuren von Gluten enthalten. Generell werden Insekten auch mit Weizenprodukten gefüttert, wobei es wichtig ist zu erwähnen, dass die Tiere mindestens 24 Stunden vor dem Einfrieren nicht mehr gefüttert werden. Somit entleert sich der Darminhalt, was dazu führt, dass Insekten grundsätzlich glutenfrei sind. Jedenfalls ist bei Glutenunverträglichkeit Vorsicht geboten.

Sind Insekten Vegetarisch oder Vegan?

Der menschliche Verzehr von essbaren Insekten wird auch anthropo Entomophagie genannt. Wir sprechen also von einer entoveganen Ernährungsweise. Als tierisches Protein zählen Insekten generell nicht zum vegetarisch/veganen Lebensstil. Nichtsdestotrotz konnten Insekten als Lebensmittel bereits auch schon viele Veganer*Innen und Vegetarier*Innen überzeugen. Wenn aus ethischen Gründen eine vegane / vegetarische Lebensweise vorgezogen wird, ist es aus unserer Sicht vorteilhaft, Insekten in die Ernährung aufzunehmen, da nach dem aktuellen Stand der Forschung Insekten in der jetzigen Produktionsmethode kein Schmerz- bzw. Stressempfinden verspüren. Aus ethischer Sicht können Insekten deshalb bedenkenlos verzehrt werden.

Was kann man gegen Insetkensterben machen?

Daher raten wir dir auch definitiv davon ab, Insekten in der freien und wilden Natur zu sammeln. Unsere Insekten stammen aus zertifizierten Zuchtbetrieben und sie stehen in keiner Verbindung mit Insekten aus freier Wildbahn. Wir sind zudem davon überzeugt, dass Insektenessen einen deutlichen Beitrag zur Entlastung landwirtschaftlicher Produktionsflächen leisten kann. Wenn wir weniger Flächen zur Produktion von Futtermittel für Rinder und Schweine nutzen, können sich wieder mehr natürliche Ökosysteme entfalten. Das bedeutet mehr Platz für natürliche Vielfalt statt landwirtschaftlichen Monokulturen. Die Vielfalt der Flora erhöht auch die Vielfalt der Fauna, was zu einem balancierten Ökosystem mit einer hohen Biodiversität / Artenvielfalt führt. Damit entsteht mehr natürlicher Lebensraum für Insekten. Somit trägt der menschliche Verzehr von Insekten sogar zu einer Zunahme der Artenvielfalt und natürlicher Insektenpopulationen bei.

Womit werden Insekten gefüttert?

Die Futtermittel hängen stark von der Insektenspezies ab. Während Heuschrecken mit frischem Gras gefüttert werden, ist die kulinarische Anforderung bei Mehlwürmern weniger einseitig. Diese bekommen oft eine Mischung aus Rückständen aus der Getreideverarbeitung oder Bierherstellung (Treber) sowie Gemüse oder Obst. Die Futtermittel stehen dabei nicht in Konkurrenz zu menschlichen Lebensmitteln. Gerade bei Gemüse und Obst (in Form von Schnittresten), aber auch Brot (Altbrot) und der Getreideverarbeitung (Weizenkleie) entstehen Nebenprodukte und große Überschüsse, welche als Insektenfutter hervorragend Einsatz finden können, um regional Stoffkreisläufe zu schließen. Für uns ein Missing Link in der Kreislaufwirtschaft! Außerdem sind all unsere Insekten frei von Gentechnik, Zucker und Laktose. In der Zucht werden keine Antibiotika oder Medikamente eingesetzt.

Ist eine Insektenzucht auch Massentierhaltung?

Sicherlich ist die Zucht von essbaren Insekten auch Massentierhaltung. Aber im Gegensatz zu Rind, Schwein und Geflügel, entspricht die Haltung von Insekten in Massen ihrem natürlichen Lebensraum als wechselwarme Tiere. Ein weiterer bedeutender Vorteil der Insektenzucht, ist die geringe Anfälligkeit für Krankheiten, die bei der herkömmlichen und unnatürlichen Massenhaltung von Nutztieren auftreten. Medikamente und Antibiotika sind in der Insektenzucht daher nicht notwendig.

Wie werden Insekten getötet?

Insekten sind wechselwarme Tiere und passen sich ihrer Außentemperatur an. Bei niedrigen Temperaturen verlangsamen Insekten ihren Stoffwechsel und fallen in eine natürliche Kältestarre. Fällt diese Temperatur unter einen artspezifischen Wert, sterben die Insekten eines natürlichen Todes. Deshalb werden unsere Insekten zum Töten eingefroren. Nach heutigem Wissenstand kennen Insekten zudem auch kein Schmerz- oder Stressempfinden, wie das bei Säugetieren der Fall ist.

Warum sind Insekten immer teurer als Fleisch?

Die europaweit konsumierten und daher produzierten Mengen an essbaren Insekten sind im Vergleich zum konventionellen Fleischkonsum noch gering. Dazu wird seit Jahren immer mehr in die Produktionsprozesse investiert, was dazu geführt hat, dass wir die Preise auch schon reduzieren konnten. Insekten werden in Zukunft immer günstiger werden und eines Tages auch günstiger als Fleisch sein, da es viel weniger Input (Arbeit, Wasser, Platz, Futtermittel, etc.) braucht. Das Wichtigste für den Umbruch ist jedoch die Nachfrage und die Akzeptanz.

Kann man Insekten in der Natur fangen und zubereiten?

Insekten sind für unser Ökosystem essenziell und viele Arten stehen unter Naturschutz. Sie übernehmen wichtige Ökosystemdienstleistungen, wie das Bestäuben von Pflanzen (auf die viele unserer pflanzlichen Nahrungsmittel angewiesen sind), die Verwertung von z.B. Pflanzenresten (also ein wichtiger Teil des Stoffkreislaufs) und sind ein Teil des Nahrungsnetzes der Lebewesen. Außerdem sind Insekten aus freier Wildbahn unhygienisch und keine sicheren Lebensmittel. Wir raten euch daher stark davon ab, Insekten in der freien Wildbahn zu sammeln.

Social Media

Folge uns auf Facebook, Instagram und Tiktok. Poste Fotos und Videos mit unseren Tieren und mach mit bei den Gewinnspielen.

Weitere Informationen:

  • Unser Team
  • Onlineshop
  • Zucht-Workshop
  • Impressum
  • DSGVO

Kontaktiere uns:

Zeil 30, A-9473 Lavamünd
Link zu Google Maps

WhatsApp!
Klick hier um per WhatsApp zu chatten

+43 680 1586743
office@larveme.com

Montag bis Freitag von 9:00 bis 14:00
aktuelle Öffnungszeiten bis Ende 2022

Copyright © 2023 Lisa-Marie Schaden